Twitter

 6.5.x  7.x  8.5.x 

Gestaltungsaktualisierung privater Ansichten und Ordner stellt eine echte Herausforderung dar

Manfred Meise  9 Januar 2013 16:13:00
 
Als Domino Entwickler weiß man um die Vor- und Nachteile von z.B. von Ansichten und Ordnern "Gemeinsam, privat bei Erstbenutzung" und setzt diese nur sehr selektiv ein. Trotzdem habe ich mich bei einer unserer zentralen Domino Anwendungen entschieden, hiervon Gebrauch zu machen. Da die Anwendung ständig Funktionserweiterungen erfährt, kommt es immer wieder vor, dass auch die Ansichten und Ordner überarbeitet oder erweitert werden müssen. Somit stellt sich bei unseren Kunden, welche diese Anwendung einsetzen die Frage, wie die neue Gestaltung einer Folgeversion in die bereits vorhandenen Installationen kommt, nachdem wir eine neue Schablonenversion der Anwendung bereit stellen!

Hierzu haben wir im Verlauf der Zeit zahlreiche (vorwiegend negative) Erfahrungen sammeln dürfen, welche ich in der nachfolgenden Artikelreihe zusammengetragen habe.

Warum setzen Entwickler private Gestaltungselemente ein?
Leistungsmerkmale privater Ansichten und Ordner sind gelegentlich fachlich gefordert.


Alternativen zum Einsatz privater Gestaltungselemente
Zur Vermeidung der Nachteile privater Gestaltungselemente (u.A. mangelnde Aktualisierungsfähigkeit) bieten sich durchaus Alternativen an.


Speicherort der privaten Gestaltungselemente
Zunächst muss man sich klar werden, wo die Informationen der persönlichen Gestaltungselemente gespeichert werden: In der Datenbank oder im persönlichen Desktop. Man könnte denken "Egal" - doch weit gefehlt! Nicht nur das Roaming sondern auch das Client-Verhalten ist zu beobachten.


Erkennung/unterscheidung von neuen Versionen
Um die Gestaltung neuer Versionen der gemeinsamen Vorlage für Ansichten und Ordner von bereits vorhandenen privaten Kopien unterscheiden zu können, eignen sich leider nicht die üblichen Verfahren (neue Versionen mit neuem Zeitstempel).


Aktualisierung der Gestaltung
Anwendungslogik, welche im Kontext des Benutzers abläuft, entscheidet über die Notwendigkeit und führt die Aktualisierung der privaten Gestaltungselemente durch.


... um das Ergebnis vorwegzunehmen: Zahlreiche leidvolle Erfahrungen mit Happy End.